Leicht und klassisch, ein bisschen edel, ein wenig verspielt – getestet wurde die Sonderedition in Rot:

Wer sich mit dem typischen Pelikan-Formfaktor anfreunden kann, bekommt mit dem M205 ein Schreibwerkzeug zur Hand, das zwar uneingeschränkt alltagstauglich ist, vom Gefühl her aber weit über reine Alltäglichkeit hinausgeht.

Es ist nicht unbedingt die leiseste Feder (in diesem Fall B) – obwohl von Kratzen oder gar Hakeln keine Rede sein kann.

Dagegen weist sie eine für Stahlfedern ungewöhnliche hohe Flexibilität auf. Zusammen mit dem satten Tintenfluss (J. Herbin Vert Empire auf Oxford-Papier) bedingt sie ein weiches, fast organisches Schreibgefühl, das auch auf Dauer nicht zu Ermüdung führt.

 

(598 ohne Leerzeichen)