Das leicht raue Plastikgehäuse des Pentel tradio liegt warm in der Hand und vermittelt ein wertiges Gefühl – im Rahmen der Möglichkeiten: Der tradio ist ein leichter Stift. In die Kappe ist sowohl der Clip fest eingelassen als auch zwei reichlich sinnfreie Sichtfenster.


Die Feder der beiden getesteten Exemplare gleitet reibungsfrei gläsern und ohne Stockungen im Tintenfluss (mitgelieferte Standardpatrone, Oxford). Allerdings zeigen die beiden Stifte eklatante Unterschiede im Schriftbild: Während der erste eine Linie aufs Papier bringt, die in Europa maximal als F-Breite durchgehen würde, hinterlässt der zweite großzügig nässend eine Spur, die derjenigen einer Pelikan-Feder in B nahe kommt.

(599 ohne Leerzeichen)